Tool-Fähigkeiten

verkauft und präsentiert Artikel.
informiert, berät, bindet und klassifiziert Kunden.
unterstützt, hilft, organisiert, führt und strukturiert Mitarbeiter.
voll- oder teilautomatisiert.

Tool-Ziele

  • Mitarbeiter entlasten
  • Vorgänge automatisieren
  • Umsatz steigern
  • Kosten senken
  • Fehlerquote reduzieren
  • Service steigern
  • Wettbewerbsfähigkeit ausbauen

Tool-Kern

  • Funktionen: +80
  • Konfigurationen: +50
  • Daten: Artikel, Kunden, Aufträge, Aufgaben, Content, Tracking-Daten

Beispiel im Alltag

1. Gliederung einzelner Aufgaben

Ein Möbelhaus hat mithilfe des Tools Workflow sämtliche Aufgaben aller Abteilungen für verschiedene Produktsortimente in einzelne Workflows gegliedert. Mitarbeiter werden so schneller eingearbeitet und das Unternehmen erreicht eine einheitliche Qualität.
 

Beispiel im Alltag

2. Neukunden Erfassung und Betreuung

Zu unterschiedlichen Anlässen werden in einzelnen Häuser Veranstaltungen durchgeführt. Die Gästebetreuer haben eigene Workflows, um interessierte Neukunden zu erfassen. Welche Daten dabei abgefragt werden, ist fixiert. Alternativ können sich Kunden an Touchpoints eigenständig registrieren. Nach der Teilnahme erhalten Kunden automatisch ein Geschenk als Dankeschön per Post.

Beispiel im Alltag

3. Beratung und Verkauf vor Ort

Das Ehepaar Fröhlich war bei einer dieser Veranstaltungen, sie haben sich da registriert und sich zu Hause nochmal online eine bestimmte Schrankwand für ihr Wohnzimmer angesehen. Eine Woche später gehen sie in das Möbelhaus, indem Peter als Verkäufer in der Wohnzimmerabteilung arbeitet und sie berät. Er sieht, dass sie sich online für die Schrankwand interessiert haben. Peter kann an der Stelle alle Daten übernehmen und direkt mit der Beratung starten. Er stellt im Workflow die Schrankwand zusammen. Herr und Frau Fröhlich unterschreiben digital rechtskonform.
 

Beispiel im Alltag

4. Montage und Service

Alex aus der Montage erhält auf seinem Smartphone in seinem Workflow Angaben zu seiner Tagestour. Hier sieht er, wo er überall aufbauen muss, gleichzeitig werden Kunden über sein Kommen informiert. Heute fährt er zum Ehepaar Fröhlich und montiert die Schrankwand. Alle sind mit dem reibungslosen Ablauf zufrieden. Nach einer gewissen Zeit stellt Frau Fröhlich jedoch fest, dass es einen Mangel an der Schrankwand gibt und löst online eine Reklamation aus. Felix aus der Reklamationsabteilung erhält in seinem Workflow umgehend alle Informationen und wickelt alles zur Zufriedenheit des Ehepaares bei ihnen zu Hause ab. Intern wird alles getrackt damit die Abläufe permanent optimiert werden können.

Workflow-Backend: für Mitarbeiter

Tool-Backend
Frei definierbare Workflows
Ein Workflow ist einfach eine Abfolge von Arbeitsschritten. Die einzelnen Arbeitsschritte und deren Inhalte werden individuell für die Aufgaben der Mitarbeiter zusammengestellt.
Tool-Backend
Fixe Vorgaben für Mitarbeiter
Für die Mitarbeiter werden Regeln definiert aus denen hervorgeht, was Pflicht ist und was nicht. Ohne vollständige Angaben oder Erledigung einzelner Arbeitsschritte geht es nicht weiter. So fällt es Mitarbeitern leichter einzelne Arbeitsschritte Schritt für Schritt in sinnvoller Reihenfolge zu erledigen und die Qualität ihrer Arbeit wird hochwertiger. 
Tool-Backend
Jedes Tool in jedem Schritt
Ein Workflow besteht immer aus mehreren Arbeitsschritten. In jedem Schritt können dem Mitarbeiter ganz unterschiedliche Funktionen zur Verfügung gestellt werden. Im Grunde sind alle Funktionen aus allen Tools verfügbar. Wir sind uns sicher, dass kein Wunsch offen bleibt. Und wenn doch, dann hilft das Individual-Tool

 
Tool-Backend
Am Ende steht eine Aktion
Am Ende eines Workflows ist ein Ergebnis definiert, welches eine Aktion beschreibt. Das kann einfach nur ein PDF sein, eine E-Mail die versendet wird, ein Datenbankeintrag der erzeugt wird, ein ERP System das angesteuert wird, oder einfach nur ein Hinweis für einen Mitarbeiter.
Tool-Backend
Frei definierbare Workflows
Ein Workflow ist einfach eine Abfolge von Arbeitsschritten. Die einzelnen Arbeitsschritte und deren Inhalte werden individuell für die Aufgaben der Mitarbeiter zusammengestellt.
Tool-Backend
Fixe Vorgaben für Mitarbeiter
Für die Mitarbeiter werden Regeln definiert aus denen hervorgeht, was Pflicht ist und was nicht. Ohne vollständige Angaben oder Erledigung einzelner Arbeitsschritte geht es nicht weiter. So fällt es Mitarbeitern leichter einzelne Arbeitsschritte Schritt für Schritt in sinnvoller Reihenfolge zu erledigen und die Qualität ihrer Arbeit wird hochwertiger. 
Tool-Backend
Jedes Tool in jedem Schritt
Ein Workflow besteht immer aus mehreren Arbeitsschritten. In jedem Schritt können dem Mitarbeiter ganz unterschiedliche Funktionen zur Verfügung gestellt werden. Im Grunde sind alle Funktionen aus allen Tools verfügbar. Wir sind uns sicher, dass kein Wunsch offen bleibt. Und wenn doch, dann hilft das Individual-Tool

 
Tool-Backend
Am Ende steht eine Aktion
Am Ende eines Workflows ist ein Ergebnis definiert, welches eine Aktion beschreibt. Das kann einfach nur ein PDF sein, eine E-Mail die versendet wird, ein Datenbankeintrag der erzeugt wird, ein ERP System das angesteuert wird, oder einfach nur ein Hinweis für einen Mitarbeiter.

Erweitern Sie Ihre Tools!

Tools

Für jedes Tool gibt es passende Optionen.

Branchen - Optionen:

Fachhandel, Großhandel, Fashion, Produktion,
Lebensmittel, digitale Produkte

Kombinierbar mit:

Tools, Individual, Module, Szenarien